Rettungseinsatz

Vom Steig abgekommen: Bergwacht Pfronten rettet zwei Wanderer am Kienberg

Einiges zu tun hatte die Bergwacht Pfronten vergangenes Wochenende. Zweimal war bei den Einsätzen auch die Unterstützung des Rettungshubschraubers Christoph 17 nötig.

Die beiden Wanderer wurden schließlich mit dem Rettungshubschrauber von der Bergwacht Pfronten geborgen.

Bild: Bergwacht (Symbolfoto)

Die beiden Wanderer wurden schließlich mit dem Rettungshubschrauber von der Bergwacht Pfronten geborgen.

Bild: Bergwacht (Symbolfoto)

Weil sie sich verstiegen, sind zwei Wanderer am Montag am Kienberg in eine Notlage geraten. Die Bergwacht Pfronten rückte in der Dämmerung aus.
16.03.2022 | Stand: 15:44 Uhr

Die Bergwacht in Pfronten hat am Montagabend bei einem Rettungseinsatz zwei Wanderer gerettet. Die beiden waren am Kienberg unterwegs. Sie kamen allerdings in eine Notlage, als sie sich verstiegen und in Absturzgelände gerieten.

Bergwacht Pfronten rettet Wanderer am Kienberg: keine Verletzten

Es gelang ihnen laut Bergwacht, einen Notruf abzusetzen und die Bergwacht zu alarmieren. Mithilfe eines nachtflugtauglichen Rettungshubschaubers konnte die Bergwacht die beiden Wanderer schließlich orten und mithilfe einer Rettungswinde bergen. Die Verstiegenen blieben unverletzt. (Lesen Sie auch: Allgäuer Bergführer Richard Müller mit 80 immer noch aktiv)