Alle Infos zum Duell der Triathlon-Langdistanz

Jan Frodeno knackt Weltrekord! Spektakuläres Tri-Battle im Allgäu

7:27:53! Der alte und neue Weltrekordhalter über die Triathlon-Langdistanz lässt sich feiern. Jan Frodeno zauberte eine denkwürdige Show auf die Strecke ins Oberallgäu.

7:27:53! Der alte und neue Weltrekordhalter über die Triathlon-Langdistanz lässt sich feiern. Jan Frodeno zauberte eine denkwürdige Show auf die Strecke ins Oberallgäu.

Bild: Dominik Berchtold

7:27:53! Der alte und neue Weltrekordhalter über die Triathlon-Langdistanz lässt sich feiern. Jan Frodeno zauberte eine denkwürdige Show auf die Strecke ins Oberallgäu.

Bild: Dominik Berchtold

"Tri-Battle Royale": Ironman-Champ Jan Frodeno hat den Weltrekord geknackt - mit einer sagenhaften Zeit. Unser Live-Ticker zum Nachlesen.

18.07.2021 | Stand: 21:34 Uhr

Frodeno vs. Sanders: Der Weltstar der Triathlon-Szene kommt - und das Allgäu ist seine Bühne. Der mehrfache Ironman-Weltmeister Jan Frodeno startet heute ein Duell der besonderen Art im Oberallgäu.

Der Ticker zum Weltrekordversuch:

++ 17:41 Uhr: Die Weltrekord-Show ist vorbei. Lange nach dem Zieleinlauf nahm sich der alte und neue Weltrekordhalter noch Zeit für Autogrammwünsche, für ein Pläuschchen mit Fans und für Einzelinterviews mit Journalisten. Wir verabschieden uns von einem ereignisreichen Tag - mit sagenhaftem sportlichen Ausgang.

++ 16:31 Uhr: WELTREKORD! Frodeno läuft in sagenhaften 7:27:53 Stunden ins Ziel und pulverisiert seine eigene Bestmarke von Roth 2016, indem er beim "Tri-Battle Royale" gegen Lionel Sanders im Oberallgäu um über sieben Minuten schneller ist. Eine Fabelzeit, eine magische Marke für den Ausdauersport und eine große Show im Oberallgäu.

++ 15.48 Uhr: Frodeno geht auf die Schlussrunde: 6:44 Stunden sind absolviert - 10 Kilometer stehen im Marathon noch aus. Noch immer liegt der Ironman-Superstart auf Weltrekordkurs.

++ 15.07 Uhr: Der Halbmarathon ist absolviert - das Spektakel biegt auf die Zielgerade ein. Frodeno hat den Halbmarathon (21,1 Kilometer) in 1:22 Stunden absolviert, hat nach wie vor über elf Minuten Vorsprung auf Sanders und - noch wichtiger: Läuft nach seinem Sturz wieder rund.

Lesen Sie auch
##alternative##
Countdown zum Frodeno-Weltrekord-Versuch im Allgäu

Vor dem Duell der Giganten: Auf diesen Strecken messen sich Frodeno und Sanders

++ 14.35 Uhr: Frodo ist wieder auf Kurs: Der Olympiasieger sieht wieder gut aus, läuft runder und steigert das Tempo wieder.

++ 14.27 Uhr: Schockmoment: Nach der ersten Marathon-Runde rutscht Frodeno auf dem Wendepunkt weg und landet auf der linken Hüfte. Eine Schrecksekunde - der Olympiasieger humpelt, kämpft und nimmt wieder Tempo auf.

++ 13.49 Uhr: Nach der unglaublichen Zeit von 3:55:22 Stunden auf dem Rennrad - 13 Minuten schneller als beim Weltrekord in Roth 2016 - startet Frodeno auf den Marathon. Im Stadion in Burgberg feiern 400 Zuschauer den Olympiasieger frenetisch.

++ 13.18 Uhr: Brutales Tempo! Das letzte Mal auf der B19: Jan Frodeno schlittert bei Dauerregen das letzte Mal durch die "Canyon-Kurve" vor Herzmanns. 20 Kilometer südwärts bleiben, ehe es auf den anschließenden Marathon in Burgberg geht. Frodeno hat über sieben Minuten Vorsprung auf Sanders. Und unglaubliche zehn auf seine eigene Weltrekordzeit auf dem Rad.

++ 12.38 Uhr: Battle auf Weltrekordkurs! 50 Kilometer vor dem Wechsel zum Marathon liegt Frodeno noch über sechs Minuten in Front - beide Athleten liegen aktuell auf Weltrekordkurs.

++ 12.27 Uhr: Sensationelle Stimmung an der Strecke: Hunderte Oberallgäuer feuern Frodeno und Sanders entlang der B19, an den Wendepunkten und auf den Brücken bei Blaichach und Immenstadt an. Die Sportbegeisterten halten sich aber an die pandemiebedingten Vorgaben.

++ 11.51 Uhr: Halbzeit auf der B19: Nach der Hälfte der Radstrecke ist der Vorsprung Frodenos auf 5:50 Minuten angewachsen. Der dreifache Ironman-Champion knallt die B19 mit einem Schnitt von 45,5 km/h runter.

Video: Der offizielle Livestream zum "Tri Battle Royal":

++ 10:29 Uhr: Der Meister aller Klassen passiert das erste Mal die 75-Meter-lange Steilkurve auf der B19 vor Herzmanns. Kurz danach begegnen sich die Kontrahenten das erste Mal auf der Strecke. Der Vorsprung ist bei 4:25 Minuten für Frodeno etwas geschmolzen. Den Scheitelpunkt dieser gewaltigen „Canyon-Kurve“ verpasste der Kanadier auf seiner ersten Runde schon um ein Haar, bremste allerdings noch rechtzeitig ab.

++ 10:04 Uhr: Die Athleten sind auf dem Rennrad, jagen mit 50 km/h durch die Immenstädter Innenstadt, nach Rauhenzell und auf die B19, wo nun die knüppelharten 180 Kilometer anstehen. Frodeno hat aktuell mehr als fünf Minuten Vorsprung. Es hat pünktlich aufgehört zu regnen.

++ 9.48 Uhr: Frodeno geht als Erster aus dem Wasser - nach 45:55 Minuten mit über vier Minuten Vorsprung auf Lionel Sanders. Zum Vergleich: bei seinem Weltrekord in Roth hatte er 45:22 Minuten gebraucht.

++ 9.33 Uhr: Frodeno zieht seine Kreise! Der Olympiasieger hat nach der Hälfte der Strecke schon zwei Minuten Vorsprung auf Sanders. Es beginnt zu regnen.

++ 9:02 Uhr: Das Spektakel läuft. Etwas verspätet starten Sanders und Frodeno auf den 900-Meter-Rundkurs in den Alpsee. Ab jetzt läuft die Uhr - zu schlagen ist Frodenos eigener Weltrekord von 2016 in Roth, 7:35:38 Stunden.

++ 8:37 Uhr: Guten Morgen aus Bühl. Wir begrüßen Sie aus dem Startbereich des "Tri-Battle Royale" zwischen Jan Frodeno und Lionel Sanders in Bühl am Großen Alpsee. Auch Petrus ist allmählich in Weltrekord-Laune: In Immenstadt ist es aktuell trocken bei 16 Grad. Um 9 Uhr gehen die beiden Superstars auf die 3,8-Kilometer-Strecke in den Alpsee. Wir berichten heute live aus Immenstadt vom Weltrekordversuch.

-------------------

Frodeno vs. Sanders im Allgäu: Weltweiter Live-Stream und TV-Übertragungen

Da das Zuschaueraufkommen beim Weltrekord-Versuch aus Pandemiegründen gering gehalten werden soll, fahren die Ausrichter von der Allgäu-Triathlon GmbH das große Programm: Ein weltweit kostenloser Live-Stream bringt die Zuschauer über die komplette Dauer des Events ganz nah an die Athleten. In 14 Ländern wird das Battle live im Fernsehen übertragen, es soll eine 48-minütige Highlight-Show geben, das ZDF überträgt in der „Sportreportage“.

Bilderstrecke

Weltrekord-Versuch im Allgäu: Frodeno gegen Sanders

Der Link zum Stream ist am 18. Juli ab 8.45 Uhr auf der Homepage www.tri-battle.com verfügbar. "Es ist wichtig, den Leuten kostenlos alles zu zeigen, was vor Ort passiert. Es wäre unverantwortbar, wenn wir den Leuten sagen, sie sollen daheimbleiben, ohne Bilder zu liefern", sagt Geschäftsführer Hannes Blaschke. Die Bilder produziert das Team selbst. Der harte Kern der Allgäu-Triathlon-Gruppe umfasst zehn Personen – am Renntag sind 450 Personen in den gesamten Ablauf involviert.

B19: Sperrungen auf den Strecken im Oberallgäu

Die erwähnten Areale sind für die Dauer der jeweiligen Rennabschnitte gesperrt. „Die Behinderungen sind viel geringer als beispielsweise beim Allgäu-Triathlon. Zu Bühl: Es schwimmen zwei Weltklasse-Athleten 45 Minuten im Alpsee, dann steigen sie aufs Rad, fahren weg und der Spuk ist wieder vorbei“, sagt Blaschke. Die Abschnitte in Immenstadt und Sonthofen sind nach der Durchfahrt der beiden Athleten ab etwa ab 11 Uhr wieder geöffnet.

Von 9.15 Uhr bis 14 Uhr wird die B 19 zweispurig, aber einseitig von Kempten nach Sonthofen ab der Jet-Tankstelle in Herzmanns gesperrt – es wird über die alte B 19 umgeleitet. Der Süd-Nord-Verkehr bleibt davon unberührt. Der Bereich um Häuser und die Birkenallee für den Marathon ist zwischen 12 Uhr und 16.30 Uhr gesperrt. „Viele Regionen schlecken sich die Finger nach so einem Event. So ein Rennen würde in normalen Zeiten auf dem Kuh-Damm in Berlin oder auf der Leopoldstraße in München stattfinden“, sagt Blaschke. "Jetzt ist eben das Allgäu die Bühne für ein Millionenpublikum weltweit."

Lesen Sie auch: 48 Stunden vor dem "Tri-Battle Royale" treffen sich Jan Frodeno und Lionel Sanders zu einer ungewöhnlichen Pressekonferenz. Das Duell hat schon begonnen.