Skate-Meisterschaft in Kempten

Von Flips, Grinds, Grabs und Flats: Das sind die besten Skater im Allgäu

Bei einem tollen Skate-Wettbewerb in Kempten hatten nicht nur die Teilnehmer ihren Spaß, auch die zahlreichen Zuschauer kamen auf ihre Kosten.

Bei einem tollen Skate-Wettbewerb in Kempten hatten nicht nur die Teilnehmer ihren Spaß, auch die zahlreichen Zuschauer kamen auf ihre Kosten.

Bild: Matthias Becker

Bei einem tollen Skate-Wettbewerb in Kempten hatten nicht nur die Teilnehmer ihren Spaß, auch die zahlreichen Zuschauer kamen auf ihre Kosten.

Bild: Matthias Becker

Die Allgäuer Trockenschwimmer organisierten am Wochenende eine Skate-Meisterschaft in Kempten. Hier gibt es Bilder vom Event und die Sieger.
06.09.2021 | Stand: 11:28 Uhr

Das Wetter spielte definitiv mit: Im Skatepark an den Illerauen lief bei herrlichem Spätsommerwetter coole Musik und der Platz wurde belagert wie schon lange nicht mehr. Grund: Die Allgäuer Trockenschwimmer hatten zum Skateboard-Jam geladen, bei dem in drei Kategorien "Street", "Bowl" und "Game of Skate" die Besten gesucht wurden. Dabei sein war jedoch alles: Auch für Anna-Lena (8) aus Kempten, die als einziges teilnehmendes Mädchen Anfeuerungen und kräftigen Applaus bei ihrer Fahrt vom zahlreichen Publikum erhielt. (Das könnte Sie auch interessieren: Die Idee: Eine öffentliche Halle für Rollsport mitten in Kempten.)

Bilderstrecke

Skateboard-Jam in Kempten

Gewonnen haben in der Kategorie "Street" bei der U16:

1. Robin Schweiger

2.Thorben Weigl

3. Kim Eisner.

Lesen Sie auch
##alternative##
Inklusion

Im Skate- und Bikepark Füssen wird Inklusion groß geschrieben

Bei den Älteren hatte am Schluss ein Kemptener die Nase vorn, Fredi Grashaus konnte die Jury von sich und seinen Läufen überzeugen. Zweiter wurde Tobi Wassermann vor Michael Wachter. Die "Bowl" hat Tobi Wassermann (Memmingen) für sich entschieden, vor Wolfgang Fuchs. Den dritten Platz teilten sich Dennis Helmig und René Wagner.

Und im "Game of Skate", bei dem von den Teilnehmern die gleichen Tricks der Jury gezeigt werden mussten, gewann bei den U16 Thorben Weigl, bei der Ü16 Jonathan Stoppel.

Lesen Sie auch: