Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Ostallgäu

Mehrere Bewohner in Seniorenheim in Waal mit Corona infiziert - ein Senior stirbt

Seniorenheim Waal

Im Senioren- und Pflegeheim im Ostallgäuer Waal haben sich fünf Bewohner und neun Mitarbeiter mit dem Corona-Virus infiziert. Laut Landratsamt ist unklar, wie der Krankheitserreger in das Heim gelangte.

Bild: Foto: Alexandra Hartmann

Im Senioren- und Pflegeheim im Ostallgäuer Waal haben sich fünf Bewohner und neun Mitarbeiter mit dem Corona-Virus infiziert. Laut Landratsamt ist unklar, wie der Krankheitserreger in das Heim gelangte.

Bild: Foto: Alexandra Hartmann

Fünf Bewohner und neun Mitarbeiter der Einrichtung im Ostallgäuer Waal sind aktuell betroffen. Im Heim gilt  jetzt ein Notfallplan.
31.03.2020 | Stand: 16:49 Uhr

Im Senioren- und Pflegeheim im Ostallgäuer Waal nahe Buchloe ist das passiert, was Träger solcher Einrichtungen unbedingt vermeiden wollen: Corona-Viren sind von Unbekannten ins Haus eingeschleppt worden. Die Dramatik liegt auf der Hand. Wenn das Virus in Seniorenheimen grassiert, ist die Gefahr naheliegend, dass sich ältere Menschen anstecken. Und bei ihnen ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass die Lungenkrankheit einen schweren Verlauf nimmt.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.