Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Interview

„Wir waren ein gutes Gespann“: Oberallgäus Kreisbäuerin Monika Mayer hört auf

Monika Mayer (rechts) lobt die Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren mit Kreisobmann Alfred Enderle (Zweiter von links).

Monika Mayer (rechts) lobt die Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren mit Kreisobmann Alfred Enderle (Zweiter von links).

Bild: Ralf Lienert (Archivbild)

Monika Mayer (rechts) lobt die Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren mit Kreisobmann Alfred Enderle (Zweiter von links).

Bild: Ralf Lienert (Archivbild)

Alfred Enderle aus Wertach hört als Kreisobmann und Monika Mayer aus Krugzell als Kreisbäuerin auf. Was Mayer über Enderle sagt und wie sie über Veganer denkt.
15.06.2022 | Stand: 05:30 Uhr

Zehn Jahre lang war Monika Mayer aus Krugzell Oberallgäus Kreisbäuerin im Bayerischen Bauernverband (BBV). Bei der nächsten Jahresversammlung Anfang Juli tritt die Biobäuerin nicht mehr zur Wiederwahl an. Somit müssen die im Bayerischen Bauernverband Organisierten sowohl eine neue Kreisbäuerin als auch einen neuen Kreisobmann im Oberallgäu wählen. Denn auch Alfred Enderle aus Wertach steht als Kreisobmann nicht mehr zur Verfügung.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.