Seltener Wildunfall in Pettnau

21-jähriger Österreicher überfährt Wolf - Raubtier stirbt

In Österreich wurde ein Wolf bei einem Verkehrsunfall getötet.

In Österreich wurde ein Wolf bei einem Verkehrsunfall getötet.

Bild: Boris Roessler, dpa (Archivbild)

In Österreich wurde ein Wolf bei einem Verkehrsunfall getötet.

Bild: Boris Roessler, dpa (Archivbild)

Bei einem Wildunfall in Österreich ist ein Wolf getötet worden.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
27.08.2021 | Stand: 11:08 Uhr

Nicht alltäglicher Wildunfall in Österreich: Ein Wolf wurde in der Nacht auf Sonntag von einem Auto überfahren.

Gegen 4:50 Uhr kam es am Sonntag (22. August) auf der Autobahn 12 im Gemeindegebiet von Pettnau (Bezirks Innsbrucker Land im Bundesland Tirol) zu einem Verkehrsunfall, als ein Wolf über die Fahrbahn lief. Das Tier wurde von einem Auto erfasst und getötet, wie die Tiroler Polizei mitteilt.

Der unfallbeteiligte Wagen eines 21-jährigen Österreichers wurde durch den Zusammenstoß erheblich beschädigt. Der verendete Wolf wird vom verständigten Jäger dem Landesveterinär vorgelegt werden. Wildunfälle mit Wölfen sind sehr selten. Wölfe gelten als scheue Tiere.

In Österreich leben bis zu 40 Wölfe

In Österreich leben nach Angaben der Bundesregierung etwa 30 bis 40 Wölfe. Es gibt immer wieder Diskussionen um die Wildtiere. In der diesjährigen Almsaison sind nach offiziellen Angaben bereits mehr als 200 Schafe von Wölfen getötet worden. Im Bundesland Salzburg ist seit Freitag der Abschuss von Wölfen unter bestimmten Bedinungen erlaubt. Wenn ein Wolf zahlreiche Nutztiere wie Schafe gerissen habe und auch alle Maßnahmen zum Herdenschutz nichts nützten oder nicht zumutbar seien, darf das Raubtier innerhalb von vier Wochen geschossen werden, geht aus der Verordnung hervor, die nun in Kraft ist.

Wölfe in Bayern und im Allgäu: Die Raubtiere sorgen immer wieder Diskussionen

Auch im Allgäu gibt es immer wieder Sichtungen von Wölfen. Darüber, ob die Tiere geschossen werden dürfen, gehen in Bayern die Meinungen auseinander.

Lesen Sie auch:

Bilderstrecke

Zahlen, Fakten, Bilder: Die Wölfe sind zurück im Allgäu

Lesen Sie auch
##alternative##
Wölfe in Deutschland

Naturschützer: mehr Wölfe illegal getötet